Workshop Bondagefotografie

Workshop Bondagefotografie

Achtung: Dies ist KEIN Bondageworkshop!

Datum: 9.5.2020, 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Ort:       Studio „ferdinand zander fotografien“

Karlsdorf Mitte 2
85659 Forstern

Ich biete euch einen Workshop über Bondagefotografie an. Es geht dabei darum, wie ich Bondage fotografiere und meine Ergebnisse erreiche. Ihr lernt hier nicht Fesseln, sondern nur wie man Fesselungen fotografiert. Wir werden auch keine Session abfotografieren sondern ganz gezielt konstruierte Bilder schaffen. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Akt, Shibari und American Bondage.

Wir untersuchen Fragen wie:

  • Kann und sollte ich selber fesseln
  • Woher bekomme ich Bondagemodelle
  • Woher bekomme ich einen zuverlässigen Rigger
  • Eine kurze Einführung in die Gefahren des Bondage
  • Arten des Bondage, (Japanische Bondage/Shibari, American Bondage)
  • Worauf muss ich achten bei Bodenfesselungen, Semisuspension oder Suspension
  • Welche Sicherheitsvorkehrungen muss ich treffen
  • Wie sollte ein gut geplantes Bondageshooting vorbereitet werden und ablaufen

Ebenso spielen natürlich fotografische Fragen eine Rolle wie zum Beispiel zur Lichtsetzung oder welche Einstellungen an der Kamera sollte ich vornehmen. Ebenso werden wir der Aufnahmewinkel oder die Wahl der Brennweite diskutieren.

Aber ich erkläre euch auch wie ich die Bilder nachbearbeite, worauf man dabei achten sollte.

Auch der praktische Teil kommt nicht zu kurz. In mehreren Runden werdet ihr die Gelegenheit haben die Modelle in Bondage zu fotografieren. Angefangen bei einer Bodenbondage bis hin zu einer Suspension.

Als Modelle stehen uns an diesem Tag Alexa und Xime zur Verfügung. Beide standen schon öfters vor meiner Kamera und sind sowohl in Aktshootings als auch in Bondageshootings sehr erfahren. Ihr habt dabei ausreichend Gelegenheit den Modellen Fragen zu stellen und deren Sichtweisen kennen zu lernen.

Ihr werdet also Gelegenheit haben eure eigenen Bilder zu machen und so der Theorie die nötige Praxis folgen zu lassen. Natürlich ist das dann kein Rudelshooting. Es fotografiert immer nur ein WS Teilnehmer. Da der Stress der Modelle gerade im letzten Teil (Suspenion) sehr hoch sein wird könnt ihr dort nur sehr schnell wenige Bilder machen. Unbedingte Disziplin ist dabei erforderlich.

Natürlich dürft ihr die Bilder dann zu nichtkommerziellen Zwecken nutzen.

Mitbringen müsst ihr eure Kamera mit Blitzschuh, Objektiv im Bereich 50mm bis 85mm sind sinnvoll. Der sichere Umgang mit der eigenen Kamera wird vorausgesetzt, ebenso das Verständnis von ISO/Blenden und Belichtungszeiten.

Es gibt ein Frühstück, ein Mittagessen und Kaffee und Kuchen. Zudem sind Erfrischungsgetränke im Preis enthalten.

Anmeldungen bitte per mail an foto@big-time.de

Modellpool

Modellpool

Immer wieder bekomme ich in letzter Zeit die Möglichkeit Kleidung und Accessoires aus dem Fetischbereich zu fotografieren. Dies ist daher der Versuch eine Art Modellpool aufbauen in dem ich dann solche Shootings anbieten kann. Gesucht werden Modelle aus dem Raum München, bzw. die bereit sind nach München zu fahren. Die Aufnahme Bereiche gehen dabei bis halb Akt, d.h. oben Ohne. Geshootet wird in meinem Studio. Abhängig vom Verwendungszweck kann eine Aufwandsentschädigung bzw. ein kleines Honorar dabei gezahlt werden. Eine Visa ist im allgemeinen vor Ort, es wäre aber gut wenn du dein eigenes Makeup machen könntest. Solltest du Interesse haben dann bitte ein Nachricht auf Facebook an mich. Gerne lade ich dich dann in die betreffende Gruppe ein.